Freiwillige Spielsperre aufheben Schweiz: Sozialer Schutz und Spielsucht

Freiwillige Spielsperre aufheben Schweiz: Sozialer Schutz und Spielsucht

In der Schweiz ist die ESBK, oder auch eidgenössische Spielbankenkommission genannt, für die verschiedenen Spielbanken zuständig. Unter anderem ist die Spielbankenkommission auch für die Casino Sperre zuständig! Laut eigenen Angaben beläuft sich die Zahl an Spielsperren im Jahr 2020 auf  72322 Personen, die in der Schweiz gesperrt wurden. Doch was steckt eigentlich hinter diesen Spielsperren? Was treibt eine Spielbank dazu seine Spieler zu sperren und aus dem Casino auszuschließen? Kann man sich auch selbst aus einem online Casino sperren lassen, auch wenn man nicht mehr Herr seiner Lage ist? Den Spielerschutz in den Spielbanken der Schweiz haben wir uns hier einmal genauer angeschaut.

Die besten Online Casinos der Schweiz 2022

BEWERTUNG casino BONUS SPIELE CH SPIELE

1

Bizzo Casino Logo Bizzo Casino
5/5.0
Erfahrungen Bizzo
€100 + 100 Freispiele 2000+ flag CH

2

Goodman Casino logo Goodman Casino
4.9/5.0
Erfahrungen Goodman
€500 + 150 Freispiele 2000+ flag CH

3

20Bet Casino Logo 20Bet Casino
4.8/5.0
Erfahrungen 20Bet
100% MIT BIS ZU€120 2500+ Flag CH

4

National Casino Logo National Casino
4.6/5.0
Erfahrungen National
100% bis zu €100 + 100 FS 2500+ Flag CH

5

Turbico Casino Turbico Casino
4.4/5.0
Erfahrungen Turbico
333€ plus 300 FS 2000+ flag CH

6

Bondibet logo Bondi Bet
4/5.0
Erfahrungen Bondi Bet
750% + 25 FS 280+ flag CH

7

Casino Chan logo CasinoChan
4.7/5.0
Erfahrungen Casino Chan
€400 + 120 FS 2000+ flag CH

8

N1 Casino N1 Casino
4.5/5.0
Erfahrungen N1
€400 + 200 FS 2000+ flag CH

9

Wild Fortune Casino Wild Fortune Casino
4.3/5.0
Erfahrungen Wild Fortune
50% bis zu €100 2000+ flag CH

10

Playamo Logo PlayAmo
4.2/5.0
Erfahrungen Playamo
€300 + 150 FS 1500+ flag CH

11

EUslot logo EU slot
4.1/5.0
Erfahrungen EU Slot
100% + 100 FS 1000+ flag CH

12

Spinia logo Spinia
3.9/5.0
€250 + 50 FS 2100+ flag CH

13

SlotHunter Logo Slot Hunter Casino
3.8/5.0
Erfahrungen Slothunter
300€ + 200 FS 2000+ flag CH

14

Bob Casino Logo Bob Casino
3.7/5.0
Erfahrungen Bob
€500 + 130 FS 1000+ flag CH

15

Loki Casino logo LokiCasino
3.6/5.0
Erfahrungen Loki
€1200 + 100 FS 1500+ flag CH

16

GunsBet logo GunsBet
3.5/5.0
Erfahrungen Gunsbet
€300 + 150 FS 1000+ flag CH

17

22bet
3.4/5.0
Erfahrungen 22Bet
€300 350+ flag CH

18

RichCasino Logo Rich Casino
3.3/5.0
Erfahrungen Rich
750% + 110 FS 500+ flag CH

Freiwillige Casino Sperre bei Spielsucht

Wie bereits erwähnt, wird das komplette Glücksspiel in landbasierten Spielbanken sowie in online Spielbanken durch die ESBK  geregelt. Wer ein Casino eröffnen möchte, der benötigt eine Glücksspiellizenz! Beim Antrag für so eine Lizenz muss nachgewiesen werden, dass sich auch um Spielsucht gekümmert wird. Dies dient dem Wohl des Spielerschutzes! Eine wichtige Massnahme, die man als Schweizer Spieler wahrnehmen kann, ist die freiwillige Spielsperre sowohl in online Spielbanken wie auch in normalen Spielbanken. Wenn man merkt, dass man selbst als Person das Spielkonzept nicht mehr verstanden hat und die Verluste in keinem Verhältnis mehr zu seinem Einkommen und Vermögen stehen, so kann man sich freiwillig aus dem Spiel sperren lassen. Das Geldspiel ist für einen Spieler / eine Spielerin dann nicht mehr möglich. Man landet dann in einem globalen Register, indem alle Spielsperren aufgeführt werden. Man hat dann keinen Zutritt mehr zu den unterschiedlichen Casinos der Schweiz! Im Ausland gelten die Spielsperren jedoch nicht. 

Angeordnete Spielsperre des Casinos

Sperren müssen nicht zwangsläufig von den Personen selbst kommen. Auch die verschiedenen Casinos merken, wenn Personen Probleme beim Spielen haben und kurz vor einer Sucht stehen. Hierzu wird beispielsweise das Spielverhalten analysiert, um Probleme der jeweiligen Person zu entdecken. Das Casino arbeitet hier eng mit Experten zusammen! Wird eine Sucht diagnostiziert hat das jeweilige Casino ein Sozialkonzept! Danach werden Massnahmen ergriffen, die die Person schützen sollen! Hierbei kann es dann zu einer angeordneten Spielsperre kommen! Sprich, das Casino hat entdeckt, dass bei einem Spieler / einer Spielerin eine mögliche Sucht vorliegt und um diesen zu schützen wird der Spieler einer Spielsperre unterzogen. Geldspiele im Casino sind dann nicht mehr möglich. Im Ausland könnte man jedoch weiterhin spielen.     

Spielsperren, die durch Angehörige der Spieler angeordnet wurden

Auch Angehörige können Spielsperren beantragen! Wenn man merkt, dass eine Person seinem Spielverhalten nicht mehr gewachsen ist und deutliche Sucht-Probleme aufweist, kann man sich ebenfalls an ein Casino wenden. Hier gibt es Mitarbeiter, die zusammen mit den Angehörigen das Spielverhalten analysieren und gegebenenfalls Massnahmen für eine Sperre einleiten. Man kann also auch als Angehöriger Spieler vor Spielsucht schützen. Dies ist ein effektives Mittel um Verwandte oder Freunde vor Problemen zu schützen, wenn die Verluste in keinen gutem Verhältnis mehr zum Einkommen und Vermögen stehen. 

Wo gilt die Spielsperre?

Schweizer die sich einer Spielsperre unterziehen sind in der kompletten Alpenregion von Spielbanken ausgeschlossen! Dies gilt sowohl für online Casinos wie auch für landbasierte Casinos. Außerdem ist man ebenfalls für Sportwetten oder Lotterien, wie der La Loterie Romande, ausgeschlossen. Sprich, es ist nicht mehr möglich Geldspiele in einer Spielbank oder generell auszuüben. Jede Person, die gesperrt wurde, wird von der Spielbankenkommission in einem Register erfasst und hinterlegt. Dort steht jegliche Information zur Person die gebraucht wird um ihn zu sperren. Im Ausland gilt diese Spielsperre jedoch nicht! Wenn man als Schweizer die komplette Selbstkontrolle über sich verloren hat gibt es aber auch Möglichkeiten sich im Ausland für legales Glücksspiel sperren zu lassen. Dies muss man jedoch dann separat mit dem jeweiligen Casino Sperre Formular beantragen. 

Allgemeine Schweizer Standards für die Aufhebung von Spielbankenverboten – Wie kann das Verbot aufgehoben werden?

Doch wie sieht es aus, wenn sich das Spielverhalten einer Person bessert? Gibt es eine Möglichkeit dann wieder am Geldspiel teilzunehmen und eine Aufhebung der Spielsperre zu beantragen? Generell ist dies möglich! Eine freiwillige Spielsperre kann von der jeweiligen Person jederzeit wieder aufgehoben werden. Hierfür muss man sich schriftlich an das jeweilige Casino wenden und um eine Aufhebung bitten. Nach einem persönlichen Gespräch kann die Spielsperre im Casino dann aufgehoben werden. Jedoch muss im Gespräch deutlich werden, dass keine Sucht mehr vorliegt und sich das Spiel Verhalten gebessert hat. So steht es im Geldspielgesetz Art. 81! Eine freiwillige Spielsperre kann jedoch erst nach 3 Monaten aufgehoben werden. In diesen drei Monaten gilt die Spielsperre in jeglichen Casinos weiterhin! Dies dient einfach dem generellen Spielerschutz!      

Soziale Sicherheit und Glücksspielsucht

Der Spielerschutz ist entscheidend im Glücksspiel! Laut Angaben der ESBK lassen sich jährlich rund 3200 Spieler in den Casinos sperren. 70 % davon gelten dann als sogenannte freiwillige Sperre! Man kann also sehen, dass die unterschiedlichen Personen sich ihrer Sucht bewusst sind und sich deshalb freiwillig aus einer Spielbank aussperren lassen. Spielsperren sind also ein wichtiger Faktor, der dabei hilft die Krankheit Spielsucht einzudämmen. Ohne diese Maßnahmen wären heutzutage tausende von Spielern in der Privatinsolvenz oder hätten sonstige soziale Probleme.  

Therapeutische Behandlung kann den Personen helfen!

Spielsperren allein sind aber nicht das Allheilmittel für die unterschiedlichen Personen. Neben den Spielsperren sollten sich die Person außerdem in eine therapeutische Behandlung geben. In der Schweiz gibt es hierbei unterschiedliche Anlaufstellen, die man zum Thema Spielsucht kontaktieren kann. Hier wird einem dann als Spieler geholfen aus der Sucht zu entkommen. Nachfolgend haben wir die besten Beratungsstellen in der Alpenregion in einer Liste dargestellt:

Schlussfolgerung

Spielsperren sind ein wichtiges Mittel um Person vor Spielsucht zu bewahren! In der Alpenregion ist jedes legale online Casino oder jede Spielbank dazu verpflichtet sich um das verantwortungsvolle Spielen der Spieler zu kümmern. Hier wird einem beim Thema Spielsucht ausgehend geholfen! Wenn man sich freiwillig sperren lassen möchte hat man auch die Möglichkeit diese Einschränkung wieder aufzuheben. Jedoch ist dies erst möglich wenn ein Beratungsgespräch erfolgt ist, in dem bewiesen werden kann, dass sich das Spielverhalten des jeweiligen Spielers geändert hat.

FAQ

Wie kann ich eine Spielbank Sperre aufheben?

Wenn man in einer Spielbank gesperrt ist, dann kann die freiwilligen Spielsperren aufheben lassen! Wende dich dazu direkt an das jeweilige Casino indem du die Einschränkung veranlasst hast. Angeordnete Spielsperren kann man jedoch nicht so einfach wieder aufheben lassen.

Wie lange ist man im Casino gesperrt?

Die Dauer einer Sperre kann man selbst bestimmen. Jedoch ist man bei einer freiwilligen Sperre mindestens für drei Monate aus dem gesamten Glücksspielbereich gesperrt! Man kann also keine online Casinos mehr besuchen, an Lotterien teilnehmen oder Sportwetten betreiben. Diesem Faktor sollte man sich im Klaren sein.

Wie lange dauert eine Spielsperre?

Die Dauer einer Spielsperre ist personenabhängig! Im Normalfall ist man bei einer freiwilligen Sperre 3 Monate gesperrt. Jedoch kann es sein, dass bei einem Beratungsgespräch klar wird, dass der jeweilige Spieler noch mehr Zeit benötigt um über sein Suchtverhalten hinwegzukommen. Dann kann die Spielsperre auch länger dauern! Man sollte also erst mit sich selbst im Reinen sein bevor man eine Spielsperre aufheben lässt.

Wie beantrage ich die Aufhebung der Spielsperre in Schweizer Casinos?

Hierzu muss man das jeweilige Casino schriftlich benachrichtigen, dass man die Spielsperre gerne aufheben lassen würde. Nach einem Beratungsgespräch mit Casino Experten wird entschieden, ob dies eine sinnvolle Idee ist oder nicht. In der Regel können aber freiwillige Sperren problemlos nach drei Monaten aufgelöst werden. Weitere Informationen findet man hierzu im Geldspielgesetz.